Impressum • Datenschutz • Bildrechte   0162 - 88 666 89

Die Bestattung

Sind Erdbestattungen möglich?

Eine Bio-Urne besteht aus einem kunststoffähnlichen Material aus nachwachsenden Rohstoffen, das i. d. R. aus Stärke oder Zucker gewonnen wird, häufig ergänzt um Lignin, einen Holzbestandteil.

Nach der Europäischen Norm EN 13432 gelten Werkstoffe und Materialien als vollständig biologisch abbaubar, wenn mindestens 90 % des organisch gebundenen Kohlenstoffs im Material innerhalb von 180 Tagen umgesetzt worden sind.

In gewachsenem Waldboden dauert die Zersetzung etwas länger, doch auch hier ist die Urne nach einigen Monaten abgebaut.

Ist eine Grabpflege erforderlich?

Eine Grabpflege ist im RuheForst weder nötig noch erwünscht: Das Erscheinungsbild des alten Laubwaldes soll erhalten bleiben; die Grabpflege übernimmt die Natur. Verpflichtungen zur Grabgestaltung für die Angehörigen entfallen somit.

Ist eine namentliche Kennzeichnung möglich?

Auf Wunsch können durch das Stadtforstamt Erinnerungsplaketten - bspw. mit den Namen der Verstorbenen - am RuheBiotop angebracht werden. Größe und Form sind vorgegeben. Da stets nur eine Plakette am RuheBiotop angebracht ist, wird eine evtl. bereits vorhandene Plakette um die neue Beschriftung ergänzt.

Die Kosten für eine solche Erinnerungsplakette belaufen sich auf ca. 66,00 bis 110,00 EUR - je nach Größe und Material.