Impressum • Datenschutz • Bildrechte   0162 - 88 666 89


Ständige Rufbereitschaft Mobil:
0162 - 88 666 89

Bestattungen

Das Leben hilft uns nicht immer am Leid vorbei
und nimmt uns die Last nicht ab;
doch es gibt uns Kraft zum Tragen
und begleitet uns durch schwere Stunden hindurch
in einen neuen Tag.

 

Erdbestattungen

Sie ist traditionell eine der ältesten Bestattungsarten. Der Mensch findet seine letzte Ruhestätte in einer Wahl- oder Reihengrabstätte auf einem frei wählbaren Friedhof, meistens in dem Wohn- oder Heimatort des Verstorbenen.

Feuerbestattungen


Bei dieser Art der Bestattung wird der Verstorbene in einem Sarg im Krematorium eingeäschert. Die spätere Beisetzung der Asche erfolgt in einer Urne.

Als Beisetzungsstätten werden Urnen- und Familiengräber angeboten. Auch die Möglichkeit der Beisetzung auf einer Urnengemeinschaftsanlage ist auf vielen Friedhöfen möglich.

Mit dem Wandel der Bestattungskultur ist in Deutschland ein deutlicher Trend zur Feuerbestattung erkennbar. Mittlerweile sind ca. 65 Prozent der Bestattungen in Deutschland Feuerbestattungen. Tendenz steigend. Religiöse, finanzielle, hygienische und zeitliche Gründe sind ausschlaggebend für diesen Wandel. Die Feuerbestattung ist heute ein modernes High-Tech-Projekt auf höchstem Umweltschutzniveau. Erst durch die moderne Feuerbestattung wurden neue Beisetzungsformen möglich:

Seebestattung
Waldbestattung
Ballonverstreuungen etc.

Seebestattungen


Sie tragen sich mit dem Gedanken Ihre verstorbenen Angehörigen auf See zu bestatten? Bei uns erfahren Sie mehr über die Form der maritimen Beisetzung.

Einer Seebestattung geht die Einäscherung des Verstorbenen voraus. Die Seeurne wird nach einer maritimen Zeremonie, außerhalb der 3-Meilen-Zone der See übergeben.
...weitere Informationen hierzu >> Klicken Sie hier!

Streuwiese

Nach der Einäscherung wird die Asche des Verstorbenen mittels einer speziellen Technik auf einer dafür vorgesehenen Rasenfläche des Friedhofes verstreut.
Diese Art der Beisetzung ist nur auf wenigen Friedhöfen möglich.

    • Diese Möglichkeit der Beisetzung bieten wir Ihnen auf dem Wetsfriedhof Rostock.

Friedwaldbestattungen

Waldbestattung im Ruheforst Rostocker Heide

RuheForst bietet ein alternatives Bestattungskonzept, bei der die Asche von Verstorbenen an einem Waldbaum beigesetzt wird. Bereits zu Lebzeiten kann man sich hier seine letzte Ruhestätte aussuchen. Die alten, naturbelassenen Wälder ermöglichen einen würdevollen, sanften Abschied und spenden den Angehörigen und Freunden Trost.

Viele Menschen möchten bereits zu Lebzeiten ihre Bestattung regeln und den Angehörigen diese schwere Entscheidung abnehmen. Vermehrt tritt dabei der Wunsch nach einer Alternative zu den traditionellen Bestattungsformen auf einem Friedhof in den Vordergrund. Die letzte Ruhestätte an den Wurzeln eines alten Baumes zu finden, ist eine beruhigende Vorstellung. Ein in unserer mobilen Gesellschaft an Bedeutung gewinnender Aspekt ist die Problematik der Grabpflege, die bei Waldbestattugnen die Natur übernimmt.

Der RuheForst Rostocker Heide liegt landschaftlich reizvoll im Jahrhunderte alten Stadtwald der Hansestadt Rostock nur wenige Meter vom Stadtforstamt entfernt.

Einmalig ist die Nähe zur Ostseeküste. Wald und Meer bilden seit Jahrhunderten die Faszination der Rostocker Heide. Unter uralten Eichen und Buchen, vorbei an schlanken Kiefern und geheimnisvollen Erlen führen verschlungene Wege bis an naturbelassene Strände.

Bei einer kostenfreien Führung durch den RuheForst können Sie einen Eindruck von der Rostocker Heide und dem RuheForst gewinnen. Gern beraten wir Sie auch bei der Auswahl eines Baumes.

Tree of Life

„Tree of Life“ zurück zum Ursprung

Seit Menschengedenken steht der Baum im Mittelpunkt unserer Beziehung zur Natur ein Mythos in vielen Religionen.

Dort zur Ruhe gebettet werden, wo wir schon immer unsere Energie und Kraft getankt haben, zurück zu den Wurzeln der Natur und gleichzeitig dem Himmel ein Stück näher, ist eine beruhigende Vorstellung. Denn zu allen Jahreszeiten lassen sich inmitten der Natur Geborgenheit und Trost finden. Und dies befreit von allen Regeln und Vorschriften und der Grabpflege die übernimmt die Natur.

Tree of Life" ist Sinnbild für das Fortbestehen des Lebens. Der Gedanke, dass die Asche eines Verstorbenen durch die Wurzeln eines Baumes aufgenommen wird und somit in ihm "weiterlebt", scheint vielen Menschen annehmlich. Es ist zudem eine sehr persönliche Erinnerung an den Verstorbenen.

>>mehr Informationen erhalten Sie hier